Spotter FAQ´s  

Häufige Fragen und Antworten

Spotter-CGN´s FAQ´s sind hier zusammen getragen und sind nur einige Auszüge meiner persönlichen Meinung, Erfahrung oder Kenntnis. Dies muss nicht immer mit der Meinung des Lesers übereinstimmen. Sollte jemand Fragen und Antworten vermissen oder ergänzen wollen, kann ich dies nach Rücksprache per mail hier ergänzen oder einfügen.

 

 

  Digitale Spiegelreflexkamera (DSLR)
 

Als Standard haben sich mittlerweile Digital Spiegelreflexkameras (D-SLR) mit Teleobjektiv entwickelt, meist sind dies SLR mit einem Sensor im APS-C Format.
Schon in der Zeit der analogen Fotografie waren die Spiegelreflex-Kameras ein muss für jeden Planespotter. Die mussten ihre Fotos oder Dia´s  dann (später) nur noch entwickeln lassen.

Es werden heute fast nur noch digitale SLR´s eingesetzt, das hat sicher auch mit den nun günstigen Preisen von Teils unter 400-500.-€ zutun als auch mit den Anforderungen eines Planespotter an eine Spotter-Kamera. Diese muss besonders schnell auslösen, eine hohe Bildfolge und einen besonders schnellen Autofokus haben. Was nützt einem eine kleine schicke Digi-Cam mit 20 Megapixel und super Bildqualität, die erst nach beispielsweise 2 Sekunden auslöst, wenn der Flieger mit 250 km/h an einem vorbeisaust.
Sehr häufig sieht man folgende D-SLR´s auf den Airport-Terrassen: Canon 550D/600D, 40D bis 80D und 7D/7DmkII, Nikon D40/D50D80, Sony, Panasonic u.s.w. . Ein neuer Trend: als "Zweitkamera" haben einige Planespotter meist ein älteres Kamera-Modell mit einem kleinen Objektive dabei, um nicht permanent die Linsen wechseln zu müssen.

Vollformat-Kameras wie z.B. Canon EOS 1Do. Nikon D5 haben zwei große Nachteile:

  1. Vollformatsensoren sind im Vergleich zu kleineren Sensoren deutlich teurer. Sie lassen bei Verwendung von Wechselobjektiven, die nicht für Sensoren von Digitalkameras optimiert sind, eventuelle Schwächen der Objektive am Rand (schlechtere Schärfe, höhere Vignettierung, Chromatische Aberration) stärker hervortreten, während diese ausgeblendet werden, wenn man Vollformat-Objektive an kleineren Sensoren betreibt.
  2. Die Kosten für entsprechendes Objektiv sind leider enorm hoch. Vollformat-Objektive haben dann echte 300mm Brennweite und nicht wie bei den APS-C Bildsensoren *hochgerechnet 420mm .

*Beispiel: die Canon EOS 7D (APS-C Bildsensor) hat einen Crop-Faktor von 1,6 , das bedeutet das eine 200mm Linse eine Vergößerung wie ein 320mm Objektiv hat (1,6x 200=320) .

 

  Als Standardobjektive sind meist Tele-Zooms mit bis zu 300 mm im Einsatz. Ich selber habe als meist genutzte Optik ein hochwertiges 100-400 mm Objektiv (Canon) mit optischem Bildstabilisator im Gebrauch.
Um auch mal Flugzeuge aus der Nähe zu fotografieren dient als Beispiel ein 18-135 mm Objektiv, auch zum Überbrücken der Brennweite unterhalb 100 mm .
  Jede Brennweite größer als 300 mm hat eigentlich viele Nachteile wie extrem hohe Kosten (teils mehrere tausend Euro), hohes Gewicht, mangelnde Lichtstärke bei den preiswerteren Optiken (bis ca. 1000€) oder Verwacklungsgefahr aufgrund der Brennweiten bis 500 oder sogar 600 mm ohne Bildstabilisator.
  Mittlerweile haben bei vielen Spottern bereits Profikameras, ein Zweitgerät mit kleiner Linse und die meist hellgrauen Profi-Objektive Einzug gehalten. Ob diese extrem hohen Kosten bessere Fotos oder einen besseren Spotter zu Tage bringen sei dahingestellt. Auch der Planespotter der sich solch eine Ausrüstung nicht leisten kann, hat sicher mit seiner einfachen oder vieleicht gebrauchten Ausstattung viel Spaß am Planespotten. Und das sollte auch so sein...
docs2Dieses Dokument, wie auch alle anderen Fotos auf dieser Seite, unterliegt dem Urheberrecht und ist Eigentum von Uwe Fraenken. Jegliche öffentliche oder kommerzielle Verwendung erfordert meine ausdrückliche und schriftliche Erlaubnis. Hierzu zählt auch der Einbau unserer Bilder und Texte in einen privaten oder kommerziellen Webauftritt.
 This document, as well as all the other photos on this page is subject to copyright and is owned by Uwe Fraenken. Any public or commercial use requires my express permission. This includes the installation of our images and documents in a private or commercial website.
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen